TÜV-zertifiziertes Chip Tuning KFZ-Meisterbetrieb 2 Jahre Garantie auf die Software Mo — Fr 8:00 — 18:00 Uhr Tel.: 07931 – 12 14 511 tcp@live.de

Der Erfolg von Porsche beruht auf Technik und Design. Durch herausragende Modelle gehört Porsche als Tochterunternehmen des Volkswagen-Konzerns auch heute noch zu den erfolgreichsten Automobilmarken der Welt. Porsche gehört dabei zum Bereich der Sportwagen-Hersteller, wobei die Marke insbesondere für ihre Schnelligkeit, Sportlichkeit und ihren gleichzeitig hohen Standard an Luxus auszeichnet, wobei Porsche trotzdem durch Komfort besticht. Durch ein Chiptuning kann man die volle Leistung eines Porsche - Modells hervorholen und gleichzeitig noch Kraftstoff einsparen. Wie die Leistungssteigerung bei Deinem Modell genau aussehen kann, kannst Du einfach durch unseren Konfigurator herausfinden. 

Über PORSCHE

Porsche ist ein Automobil Hersteller aus Stuttgart-Zuffenhausen. Der Konzern wurde 1931 von Ferdinand Porsche gegründet und wurde zum Premiumhersteller für Sportwagen. Die AG beschäftigt 17000 Mitarbeiter und erwirtschaftete einen Umsatz von 13 Milliarden Euro. Damit gehört Porsche zu den größten Herstellern im Bereich der Sportwagen. Der Konzern arbeitete schon seit Jahrzehnten mit der Volkswagen AG zusammen. Mehrere Autos wurden gemeinsam auf den Markt gebracht. Teilweise war der Vorstandsvorsitzende von Volkswagen ein Familienmitglied der Gründerfamilie von Porsche. Im Jahr 2007 versuchte Porsche als kleiner Hersteller den Weltkonzern VW zu schlucken. Dadurch kam es zu Turbulenzen an der Börse und die Volkswagen Aktie stieg teilweise zur teuersten Aktie der Welt mit 1000 Euro auf. Porsche übernahm sich an dem Versuch der Übernahme und wurde nach einem langen Prozess von Volkswagen übernommen. Seit dem gehört Porsche zum Konzern der Volkswagen AG. Für Porsche hat sich im Betrieb relativ wenig durch die Übernahme verändert.

Porsche Chiptuning: deine Leistungssteigerung

Zwar besticht Porsche durch seine Sportlichkeit, beschreibt sich selbst jedoch als alltagstauglichster Sportwagenhersteller. So ist Porsche nicht nur auf den Rennstrecken dieser Welt, sondern eben auch im normalen Verkehr anzutreffen. Somit wird nicht nur im Rennsport mit Chiptuning, sondern zusätzlich auch im Alltag gearbeitet. Die Leistung der Porschemodelle an sich ist schon sehr hoch, allerdings kann man mithilfe von Chiptuning die ganze Leistung hervorholen. Denn auch bei einem Porsche ist eine Leistungssteigerung durchaus noch möglich. Und auch effizient. Denn auch hier gelten die Vorteile des Chiptuning, wie zum Einen die bereits erwähnte spürbare Mehrleistung sowie die Kraftstoffeinsparungen, die den Verbrauch um bis zu 10% senken können. Durch die Optimierung der Vebrauchswerte und des Drehmoments kommt dem Porsche auch noch Umweltfreundlichkeit zu gute. Somit vereint er Sportlichkeit, Alltagstauglichkeit und Umweltfreundlichkeit. Dabei werden keine zusätzlichen Steuergeräte oder Powerboxen eingebaut. Es wird Dein bereits vorhandenes Steuergerät optimiert, um so die Leistung Deines Porsche zu steigern.

Der Weg von Porsche

Die Gründung

1931 wurde das Unternehmen von Ferdinand Porsche gegründet. Das anfänglich als Konstruktionsbüro angemeldete Unternehmen holte sich nach und nach spezialisierte Arbeitskräfte an Bord. Den Porsche stand von Anfang an für aufwendige und somit sehr teure Konstruktionen. Trotz Auftragsmangel überstand Porsche die Anfangszeit mithilfe des Rennfahrers Adolf Rosenberger. Da die Konstruktionen von Porsche oftmals zu teuer waren, gingen viele Projekte erst gar nicht in die Serienreife.
Eine der berühmtesten Konstruktionen von Porsche ist wohl der VW Käfer (1934). Dieses Modell war ein weltweiter Verkaufsschlager und galt bis zur Ablösung 2002 durch den VW Golf als meistverkauftestes Automobil der Welt. Durch diesen Erfolg wurde Porsche zum Konstruktionsbüro der neu gegründeten Volkswagen G.m.b.H.. Diese Stellung war von da an die wirtschaftliche Basis von Porsche.

 

Ab 1937: Kriegs- und Nachkriegszeit

Während des zweiten Weltkriegs entwarf Porsche neben den nicht so erfolgreichen und teilweise gar nicht erst hergestellten Panzertypen, den Schwimm- (VW Typ 166) und den Kübelwagen (VW Typ 82). Ab dem Sommer 1944 wurde der größte Teil nach Österreich in das dort stehende Porsche - Werk Gmünd verlegt. Dort wurde 1947 auch das erste Porsche - Auto, der 356 Nr. 1 Roadster - hergestellt. 1949 begannen die ersten Verhandlungen mit VW und es wurden die ersten Verträge geschlossen. Die Entwicklungsabteilung von VW war von nun an getrennt von der Porsche KG. Des Weiteren hatte VW die alleinige Vertretung in Österreich. Nach dem Tod des Gründers wurden die Firmenanteile jeweils zu 50% auf die beiden hinterbliebenen Kinder, Ferry und Louise, aufgeteilt. Ferry baute Porsche zu dem Unternehmen auf, dass es heute ist - ein weltweitbekannter Sportwagenhersteller. Der berühmte 911, der als das berühmteste Modell von Porsche gilt, wurde 1963 entworfen und gebaut. Aufgrund von Familienstreitfällen, die durch die gemeinsame Arbeit entstanden, entschloss sich die Porsche - Familie, nicht weiterhin als Familienbetrieb weiter zu machen. Alle Porsche - Familienmitglieder verließen das Unternehmen und übergaben die Leitung an Ernst Fuhrmann. Während die Stammaktien aber im Besitz der Familie blieben. In den 1980er Jahren gab es bei Porsche Verluste zu melden, die sich 1994 aber wieder zu Gewinnen umwandeln ließen. Porsche galt nun als rentabelster Autohersteller weltweit.

 porsche-oldi

 

2009: Das Jahr der Wende

Ursprünglich wollte das Porsche-Unternehmen Volkswagen übernehmen. 2007 begann Porsche bereits die Beteiligung am Volkswagen-Konzern weiter auszubauen. 2009 jedoch der Rückschlag. Durch finanzielle Probleme von Seiten Porsches konnte der Konzern die geplante Übernahme nicht mehr durchführen. Letztendlich führte die finanzielle Misere von Porsche dazu, dass der VW-Konzern zuerst fast 50% der Anteile und 2012 dann das komplette Porsche - Unternehmen kaufte.

Porsche: Erfolg durch Technik und Design

Porsche war, wie auch z.B. Mercedes, im Rennsport sehr etabliert. Mit unterschiedlichen Porsche - Modellen gelangen vielen Rennfahrern große sportliche Erfolge. Der Erfolg von Porsche basiert dabei nicht nur auf der Leistung der Motoren, sondern auch auf der Zuverlässigkeit und der somit auch einhergehenden Alltagstauglichkeit der Fahrzeuge. Porsche achtet zwar schon immer sehr auf das Design der Automobile, um herauszustechen und ihre Qualität zu unterstreichen; jedoch bevorzugte Porsche dabei immer Designs, die sich auch im Alltag gut integrieren lassen. Die meisten anderen hochpreisigen Marken wie Ferrari und Lamborghini halten sich eher an sehr auffällige, teilweise sehr aggressive Designs. Diese sehen zwar spektakulär aus, sind aber nicht für den normalen Alltag zu gebrauchen.
Der Einfluss von Porsche macht auch nicht vor anderen Marken halt. Berühmte und auch selbst sehr erfolgreiche Marken wie Audi, Seat oder Opel holen sich oftmals Ideen von Porsche beim Designen neuer Modelle oder der Entwicklung neuer Motoren. Unter anderem produzierte Porsche den Audi RS2, welcher auf dem Audi 80 Avant basiert. Er galt bis zum Erscheinen des Audi S8 als leistungsfähigstes Auto von Audi.
Der Erfolg von Porsche resultiert somit nicht ausschließlich aus dem Design oder der teuren Qualität. Sondern eben auch aus der innovativen Technik. Porsche entwickelte stets neuere, verbesserte Motoren und Designs um ihre Marke ganz nach oben zu bringen.

Bitte ruf mich zurück!

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es erneut.

Du hast zu den normalen Öffnungszeiten keine Zeit oder erreichst niemanden?


Hinterlasse uns einfach deine Telefon- oder Handynummer und optional eine Uhrzeit/Datum im Kommentarfeld und wir werden dich zurückrufen.


Wir bemühen uns zur gewünschten Zeit bei dir anzurufen, aber können dies nicht garantieren. Damit wir dich besser erreichen können, empfiehlt es sich mehrere Rückruftermine anzugeben.

Kontaktiere uns!

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es erneut.

Gerne kannst du uns über das Formular kontaktieren. Wir beraten dich bei Fragen rund um's Kfz, Reparatur und Tuning.