TÜV-zertifiziertes Chip Tuning KFZ-Meisterbetrieb 2 Jahre Garantie auf die Software Mo — Fr 8:00 — 18:00 Uhr Tel.: 07931 – 12 14 511 tcp@live.de

Kennfeldoptimierung

Kennfeldoptimierung

Was versteht man unter Kennfeldoptimierung?

Entwickler und Ingenieure stoßen über kurz oder lang auf dasselbe Problem: wie teilt man das Potential der von ihnen entwickelten Motoren auf? An diesem Punkt schlägt die Stunde der Kennfeldoptimierung. Deren Ziel besteht darin, auf jede Bedingung und jede Anforderung reagieren zu können. Pauschale Lösungen dienen diesem Ziel nur sehr unzureichend. Daher sind die Hersteller immer bestrebt, das Potential möglichst gleichmäßig aufzuteilen. Außerdem gibt es viele Autofahrer, die sich spezielle Lösungen für ihr Fahrzeug wünschen und die daher darauf abzielen, die Kennfelder entsprechend ihrer Vorstellungen zu verbessern. Auf diesem Wege wird das Potential des Motors verschoben, und die Gesamtleistungsfähigkeit wird nicht überschritten. Es kann sein, dass Sie auf sehr unseriöses Chiptuning stoßen, das Ihnen das Blaue vom Himmel verspricht: extrem viele PS zum Beispiel oder ein unglaublich niedriger Verbrauch. Bis zu einem gewissen Punkt ist das möglich, aber auch die Wirkung der Kennfeldoptimierung ist begrenzt, denn Sie riskieren umso eher einen Motorschaden, je extremer die Kennfelder optimiert werden. Sie sollten auch bedenken, dass ein starker Leistungszuwachs immer auch mit einer ebenso starken Belastung des Motors einhergeht. Wenn Ihr Ziel ein dauerhaft niedriger Verbrauch ist, sollte Ihnen klar sein, dass die Serienleistung meistens nicht erhalten bleibt. Eine professionelle Kennfeldoptimierung muss so durchgeführt werden, dass die Temperatur des Brennraums nicht zu stark ansteigt, sodass das Risiko eines Motorschadens so klein wie möglich bleibt.  

Kennfeldoptimierung: Powertuning und ECO 

Beim ECO-Tuning werden die Kennfelder optimiert, indem die Steigerung der Leistungsfähigkeit des Motors durch eine Reduzierung des Verbrauchs erreicht wird. Eine geringfügige Leistungssteigerung können Sie schon dadurch erreichen, dass Sie das Drehmoment bei einer niedrigen Drehzahl erhöhen. Beim Powertuning geht es hingegen um die Optimierung der Luftmasse, wovon man sich eine höhere Leistung verspricht. Darüber hinaus gibt es weitere Methoden im Chiptuning, mit denen der Wirkungsgrad des Motors erhöht werden kann. Dieses Optimieren des Kennfelds bewirkt außerdem, dass im Normalbetrieb der Motor mit einem etwas geringeren Verbrauch auskommt.

Was versteht man unter Softwareoptimierung?

Heutzutage, da die Benzinpreise ständig steigen, wird die Economy-Softwareoptimierung bei Turbo-Diesel- und Turbo-Benzinmotoren immer wichtiger. Hier steht die Senkung des Spritverbrauchs im Vordergrund, nicht die optimale Leistungssteigerung. Bei der Softwareoptimierung werden im Steuergerät des Motors diverse Parameter, so unter anderem der Ladedruck, der Zündzeitpunkt und die Treibstoffmenge untersucht und eingestellt. Mittels einer Softwareoptimierung wird der Wirkungsgrad des Motors derart verändert, dass der Treibstoffverbrauch um maximal 20% reduziert werden kann. Durch eine leichte Verschiebung des Verlaufs des Drehmoments wird Fahren mit niedrigeren Drehzahlen ermöglicht. In diesen Drehzahlbereichen wird der Kraftstoffverbrauch gesenkt.

Bitte ruf mich zurück!

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es erneut.

Du hast zu den normalen Öffnungszeiten keine Zeit oder erreichst niemanden?


Hinterlasse uns einfach deine Telefon- oder Handynummer und optional eine Uhrzeit/Datum im Kommentarfeld und wir werden dich zurückrufen.


Wir bemühen uns zur gewünschten Zeit bei dir anzurufen, aber können dies nicht garantieren. Damit wir dich besser erreichen können, empfiehlt es sich mehrere Rückruftermine anzugeben.

Kontaktiere uns!

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es erneut.

Gerne kannst du uns über das Formular kontaktieren. Wir beraten dich bei Fragen rund um's Kfz, Reparatur und Tuning.