TÜV-zertifiziertes Chip Tuning KFZ-Meisterbetrieb 2 Jahre Garantie auf die Software Mo — Fr 8:00 — 18:00 Uhr Tel.: 07931 – 12 14 511 tcp@live.de

IVECO TRUCK Chiptuning

Iveco, eine Firma, die 1975 gegründet wurde und ihre Trucs gleichzeitig auch danach benennt. Der Sitz ist in Turin, in Italien. Auch Motoren stellt Iveco her. 1975 entstand die Firma im direkten Zusammenschluss und es werden LKW hergestellt, unter anderem auch von Fiat. Es gibt verschiedene Möglichkeiten. Die Nutzfahrzeugsparte ist sehr breit und die Kernfelder sind die Transporter, die hier zusammenpassen. Die Dieselmotoren werden auch hergestellt und auch Traktoren oder weitere Produkte, die hier zusammenkommen. Auch Schiffsmotoren und Industriemotoren werden hier hergestellt. Auch Drehleitern. 1974 wurde eine Kooperation für einen breiten Nutzen vereinbart. Auch die Anteile sind teilweise verkauft worden und passen sich gut an. Es geht darum, Dinge zu filtern und zu vereinbaren. Seit 1982 macht der Konzern auch die Motorenentwicklung. Hier gibt es viele Optionen, die zusammenkommen. Verschiedene Funktionen,die angepasst werden. Es kommt viel zusammen und Iveco hat auf jeden Fall tolle Trucks, die auf dem Markt sind. Mit Iveco kommen Sie vorwärts und können von einem breiten Nutzen auf dem Markt profitieren.

Chiptuning Iveco LKW

Iveco-Banner

Iveco ist ein seit 1975 bestehender LKW-Hersteller mit Hauptsitz in der italienischen Stadt Turin. Das Unternehmen gehört zu 80% dem Fiat-Konzern und der Name entstand aus einer Kombination von den Anfangsbuchstaben aus „Industiral Vehicles Corporation“. Das Unternehmen ist der zweitgröße LKW-Hersteller Europas, mit einem Marktanteil von 20 % und sogar der größte Dieselmotoren-Hersteller der Welt. Iveco war basiert auf einen Zusammenschluss verschiedener Unternehmen und Abteilungen, darunter die LKW-Abteilung von Fiat, der LKW-Produzent OM (Officine Meccaniche), der französische LKW-Bauer UNIC und die deutsche Magirus-Deutz AG.
Iveco hat sich auf die Produktion von Dieselmotoren, Transportern, leichten bis schweren LKWs für sämtliche Distanzen, Baufahrzeuge und Feuerwehrautos spezialisiert. Um Iveco in Zahlen auszudrücken sind das 200.000 Fahrzeuge und 460.000 Dieselmotoren, die im Jahr von über 30.000 Mitarbeitern in 49 Fabriken und 15 Entwicklungsabteilungen, produziert werden.

LKW Modelle

In den Anfangsjahren bestand das Fahrzeugsortiment noch aus den verschiedenen Modellen, der jeweiligen Gründungsmitglieder. Die Modelle von Fiat, UNIC, OM und Magirus-Deutz wurden nun zusammen vom Konzern angeboten. Alle Modelle hatten damals noch den Schriftzug des jeweiligen Herstellers, diese wurden jedoch mit einem kleinen „Iveco“-Emblem versehen.

Daily

1978 erschien zum ersten Mal der Iveco Daily. Der Daily war ein Kleintransporter-Modell, das sich heute schon in seiner vierten Generation befindet und wurde noch zu Beginn unter Fiats Namen verkauft. Erst 1983 stand er offiziell für die Marke Iveco. Zwei Jahre später wurden nun auch alle anderen Modelle von OM, UNIC und Co. ausschließlich unter dem Namen Iveco verkauft.

EuroCargo

Nachdem einige Jahre vergangen sind, leitete Iveco 1992 mit dem Iveco EuroCargo eine massive Erneuerung des LKW-Programms ein. Der EuroCargo ist als kleinerer Verteiler-LKW für den Nahverkehr konzipiert worden, mit einem Gesamtgewicht von 6,5 – 18 Tonnen. Es gibt seit 2003 in einer neueren zweiten Generation.


Lassen Sie sich schnell und unkompliziert von unserem Vorteilsrechner die zu erwartende Kostenersparnis ausrechen

EuroStar & EuroTech & EuroTrakker

Kurze Zeit später, schon 1993 erschienen zwei weitere Modelle, die beide für den Fernverkehr ausgelegt waren, der Oberklasse-LKW EuroStar und der EuroTech als mittelschwerer und schwerer Verteiler – und Fernverkehrs-LKW. Zu den beiden Modellen kam noch im selben Jahr Ivecos Allrad- und Baufahrzeug EuroTrakker.
Optisch kamen nun alle Modelle in einem einheitlichen Design, mit klaren symmetrisch verlaufenden Konturen und horizontalen Kühlluftöffnungen an der Front, auf dem Markt. Dieses Design wurde über 10 Jahre lang beibehalten und es wurden größtenteils technische Veränderungen an den Baureihen unternommen. So kamen in der Zeit bis 2002 technische Neuerungen, wie Scheibenbremsen für die Vorderachse, ein halbautomatisches Getriebe mit der Bezeichnung Euro-Tronic sowie leistungsstärkere Motoren, mit einem Leistungsvermögen von bis zu 540 PS, für die EuroTech- und EuroCargo-Reihe hinzu. Im Jahr 2002 folgte dann auch ein optisches Facelift für sämtliche Baureihen.

Stralis & Trakker & Massif

2002 ersetzte der Iveco Stralis seine beiden Vorgänger EuroTech und EuroStar als schwerer LKW für den Fernverkehr. Vom Iveco Stralis gibt es auch eine Offroad-Version, die unter dem Namen Iveco Trakker eingeführt wurde. Als letztes Modell im Sortiment ist der Geländewagen Iveco Massif.

Iveco LKW Tuning

Top Car Performance ist Ihr kompetenter Partner, wenn es um ein professionelles Chiptuning für LKWs geht. Wir haben uns genau auf diesen Bereich spezialisiert um Ihnen das bestmögliche Ergebnis liefern zu können. Beim LKW Tuning zählt ganz klar die Verbrauchsminderung und da können wir mit unserem Eco Chiptuning bis zu 15% erreichen.
Bei einem Stralis S 560PS ist eine jährliche Ersparnis von bis zu 11.328 € drin.

Bitte ruf mich zurück!

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es erneut.

Du hast zu den normalen Öffnungszeiten keine Zeit oder erreichst niemanden?


Hinterlasse uns einfach deine Telefon- oder Handynummer und optional eine Uhrzeit/Datum im Kommentarfeld und wir werden dich zurückrufen.


Wir bemühen uns zur gewünschten Zeit bei dir anzurufen, aber können dies nicht garantieren. Damit wir dich besser erreichen können, empfiehlt es sich mehrere Rückruftermine anzugeben.

Kontaktiere uns!

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es erneut.

Gerne kannst du uns über das Formular kontaktieren. Wir beraten dich bei Fragen rund um's Kfz, Reparatur und Tuning.